Lehrveranstaltungen (SoSe 2015)

Spezielle Moraltheologie 2: Sexual- und Beziehungsethik

Prof. Dr. Stephan Goertz

Kurzname: SpezMoral2
Kursnummer: 01.086.118

Zusätzliche Informationen

Die Lehrveranstaltung gilt als Prüfungsvoraussetzung für die Diplomprüfung/Kirchliche Abschlussprüfung.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Sie haben die Möglichkeit, im Modul 5 zwischen der Vorlesung Bioethik und der Vorlesung Sexualethik zu wählen. Bitte wählen Sie also entweder nur die Spezielle Moraltheologie 1 oder nur die Spezielle Moraltheologie 2 aus! Geprüft wird dann die Vorlesung, die Sie ausgewählt haben. Die Teilnahme an der nicht gewählten Vorlesung ist bei Interesse natürlich dennoch möglich.Die Lehrveranstaltung gilt als Prüfungsvoraussetzung für die Diplomprüfung/Kirchliche Abschlussprüfung.

Die Lehrveranstaltung gilt als Prüfungsvoraussetzung für die Diplomprüfung/Kirchliche Abschlussprüfung.

Inhalt

Die Bischofssynoden der Jahre 2014 und 2015 haben Fragen von Ehe, Familie, Partnerschaft und Sexualität erneut auf die Tagesordnung der katholischen Kirche und Theologie gesetzt. Die tiefe Kluft zwischen Lehre und Leben soll nicht weiter ignoriert werden. Aber kommt es tatsächlich zu einer Weiterentwicklung der Lehre? In der Vorlesung soll dargestellt werden, in welche z.T. divergierenden Richtungen sich die kirchliche Morallehre und die wissenschaftliche Moraltheologie in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben. Um zu verstehen, warum viele kirchliche Positionen heute kaum noch auf Resonanz stoßen, sind die gesellschaftlichen Veränderungen der Lebenswirklichkeiten von Liebe, Sexualität und Partnerschaft in den Blick zu nehmen. Schließlich sollen auch die konkreten kontroversen Themen nicht ausgespart werden, etwa vor-eheliche Sexualität und Homosexualität.

Empfohlene Literatur

Margaret Farley, Verdammter Sex. Für eine neue christliche Sexualmoral, Darmstadt 2014.
Stephan Goertz, Eine Form des Liebens. Für einen Perspektivwechsel in der Beurteilung der Homosexualität, in: HerKorr Spezial 2 (2014), Leibfeindliches Christentum? Auf der Suche nach einer neuen Sexualmoral, 44-49.
Konrad Hilpert / Bernhard Laux (Hg.), Leitbild am Ende? Der Streit um Ehe und Familie, Freiburg i.Br. 2014.
Konrad Hilpert (Hg.): Zukunftshorizonte katholischer Sexuallehre, Freiburg i.Br. 2011.
Lautmann, Rüdiger, Soziologie der Sexualität, Weinheim/München 2002.
Todd A. Salzmann / Michael G. Lawler, Sexual Ethics. A Theological Introduction, Washington D.C. 2012.


Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
20.04.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
27.04.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
04.05.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
11.05.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
18.05.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
01.06.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
08.06.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
15.06.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
22.06.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
29.06.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
06.07.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
13.07.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude
20.07.2015 (Montag)14.15 - 15.45 Uhr01 716 HS 13
1111 - Hauptgebäude

Semester: SoSe 2015