Veröffentlichungen

 


 

Siehe auch: Universitätsbibliographie

 

Monographien

 

  1. Stephan Goertz / Katharina Klöcker, Teologia e Bioetica. Cinque Conversazioni con Antonio Autiero, Bologna 2010 (italienische Übersetzung von 2).
  2. Stephan Goertz / Katharina Klöcker, Ins Gespräch gebracht. Theologie trifft Bioethik, Ostfildern 2008.
  3. Weil Ethik praktisch werden will. Philosophisch-theologische Studien zum Theorie-Praxis-Verhältnis (ratio fidei 23), Regensburg 2004.
  4. Theologie welcher Moral? Über den prekären Gegenstand der Moraltheologie (Münstersche Theologische Vorträge), Münster 2004.
  5. Moraltheologie unter Modernisierungsdruck. Interdisziplinarität und Modernisierung als Provokationen theologischer Ethik - im Dialog mit der Soziologie Franz-Xaver Kaufmann (Studien der Moraltheologie Bd. 9), Münster 1999.

 

 

Herausgeberschaft

  1. Stephan Goertz/ Christof Breitsameter (Hg.), Bibel und Moral - ethische und exegetische Zugänge. (Jahrbuch für Moraltheologie 2), Freiburg i. Br. 2018.
  2. Stephan Goertz/ Caroline Witting (Hg.), Amoris laetitia. Un punto di svolta per la teologia morale? (italienischen Ausgabe begleitet von Antonio Autiero), Mailand 2017.
  3. Stephan Goertz/ Caroline Witting (Hg.), Amoris laetitia - Wendepunkt für die Moraltheologie? (Katholizismus im Umbruch 4), Freiburg i. Br. 2016.
  4. Stephan Goertz (Hg.), "Wer bin ich, ihn zu verurteilen?". Homosexualität und katholische Kirche (Katholizismus im Umbruch 3), Freiburg i. Br. 2015.
  5. Stephan Goertz / Magnus Striet (Hg.), Nach dem Gesetz Gottes. Autonomie als christliches Prinzip (Katholizismus im Umbruch 2), Freiburg i. Br. 2014.
  6. Stephan Goertz / Hermann-Josef Große Kracht (Hg.), Christentum - Moderne - Politik. Studien zu Franz-Xaver Kaufmann, Paderborn 2014.
  7. Franz-Xaver Kaufmann, Soziologie und Sozialethik. Gesammelte Aufsätze zur Moralsoziologie, hg. v. Stephan Goertz, Freiburg i. Br. 2013.
  8. Stephan Goertz / Rudolf B. Hein / Katharina Klöcker (Hg.), Fluchtpunkt Fundamentalismus? Gegenwartsdiagnosen katholischer Moral, Freiburg i. Br. 2013.
  9. Stephan Goertz / Herbert Ulonska (Hg.), Sexuelle Gewalt. Fragen an Kirche und Theologie, Münster/Berlin 2010.
  10. Antonio Autiero / Stephan Goertz / Magnus Striet (Hg.), Endliche Autonomie. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein theologisch-ethisches Programm (Studien der Moraltheologie Bd. 25), Münster 2004.

 

Herausgeberschaft (Reihen)

 

  1. Stephan Goertz / Magnus Striet (Hg.), Katholizismus im Umbruch, Freiburg i. Br. 2014ff.
  2. Stephan Goertz / Sigrid Müller (Hg.), Studien der Moraltheologie - Neue Folge [StdM.NF], Münster 2013ff.

 

 

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

 

  1. Sexueller Missbrauch und katholische Sexualmoral. Mutmaßliche Zusammenhänge, in: Magnus Striet/Rita Werden, Unheilige Theologie! Analysen angesichts sexueller Gewalt gegen Minderjährige durch Priester (= Katholizismus im Umbruch 9), Freiburg i. Br. 2019, 106-139.
  2. Legt die Bibel die Moral aus oder die Moral die Bibel? Moraltheologischen Erwägungen zur ethischen Normativität der Heiligen Schrift, in: Stephan Goertz/ Christof Breitsameter (Hg.), Bibel und Moral - ethische und exegetische Zugänge. (= Jahrbuch für Moraltheologie 2), Freiburg i. Br. 2018, 67-81.
  3. Moralische Wahrheit und biologische Gesetze. Wie die Enzyklika Humanae vitae die Rezeption ihrer Ehemoral verhindert hat, in: Konrad Hilpert/Sigrid Müller (Hg.), Humanae vitae - die anstößige Enzyklika. Eine kritische Würdigung, Freiburg i. Br. 2018, 38-60.
  4. Glaubwürdig mitwirken. Die Cooperatio-Lehre und ihre Erweiterung am Beispiel kirchlicher Vermögensanlagen in Gewerbeimmobilien, in: Bernhard Emunds (Hg.), Christliche Sozialethik - Orientierung welcher Praxis? (= FS Friedhelm Hengsbach SJ), Baden-Baden 2018, 363-379.
  5. Zwischen Ablehnung und Anerkennung. Katholische Stellungnahmen zur gleichgeschlechtlichen Ehe in Deutschland, in: Family Forum (2017), 35-54.
  6. Sexualität neu denken? Katholische Konstruktionen von Normativität, in: Theologische Revue 113 (2017), 355-372.
  7. Wider die Entweltlichung. Anmerkungen zu einer Streitschrift von Karl-Heinz Menke, in: Herder Korrespondenz 71 (12/2017) 13-16.
  8. Jugendsexualität - „auch die Freude der Kirche“? in: Engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule 35 (3/2017) 112-120.
  9. Wem schulden wir Achtung? Ansätze katholischer Genderethik, in: Katharina Klöcker/Thomas Laubach/Jochen Sautermeister (Hg.), Gender - Herausforderung für die christliche Ethik (= Jahrbuch für Moraltheologie Bd. 1), Freiburg i.Br. 2017, 93-111.
  10. Maßstäbe der Genderethik, in: Hirschberg 70 (6/2017) 354-361.
  11. Transsexualität. Ein katholisches Upgrade, in: HerKorr 71 (5/2017) 27-30.
  12. Stephan Goertz/Antonio Autiero, A proposito di dubbia, errori e distinzioni. Una postfazione, in: Goertz/Witting (Hg.), Mailand 2017, 257-269.
  13. Stephan Goertz/Caroline Witting, Un punto di svolta per la teologia morale? Contesto, ricezione ed ermeneutica di Amoris laetitia, in: Goertz/Witting (Hg.), Mailand 2017, 13-79 (italien. Übersetzung von Goertz/Witting, 2016, s.u.).
  14. Katholizismus in der Falle der Moral? In: Feinschwarz.net, online: http://www.feinschwarz.net/katholizismus-in-der-falle-der-moral/#more-7449 [Stand: 01.03.2017].
  15. Über Zweifel, Irrtümer und Unterscheidungen. Eine moraltheologische Zwischenbetrachtung zur Debatte um „Amoris laetitia”, in: StZ online exklusiv: http://www.stimmen-der-zeit.de/zeitschrift/online_exklusiv/zeitschrift/online_exklusiv/details_html?k_beitrag=4784898 [Stand: 21.12.2016].
  16. Theologien des transsexuellen Leibes. Eine moraltheologische Sichtung, in: Gerhard Schreiber (Hg.), Transsexualität in Theologie und Neurowissenschaften, Berlin/New York 2016, 517-532.
  17. Stephan Goertz/Caroline Witting: Wendepunkt für die Moraltheologie? Kontext, Rezeption und Hermeneutik von Amoris laetitia, in: Goertz/Witting (Hg.), Amoris laetitia. Wendepunkt für die Moraltheologie?, Freiburg i. Br. 2016, 9-92.
  18. Lehre im Zwiespalt. Die katholische Bewertung von Homosexualität, in: Religion und Gesellschaft in Ost und West (RGOW) 44 (2016) Heft 8, 11-13.
  19. Heimatrecht für Amor. Anmerkungen zum Apostolischen Schreiben »Amoris Laetitia«, in: Publik-Forum Nr. 7/2016, 34-35.
  20. Der Körper als praktische Wirklichkeit. Zur Soziologie des Körpers und ihre theologische Anschlussfähigkeit, in: Freiburger Zeitschrift für Geschlechterstudien 21/1 (2015) 63-96.
  21. Begründen und Erzählen. Lektüren des Alten Testaments in der gegenwärtigen Moraltheologie, in: Christian Frevel (Hg.), Mehr als Zehn Worte? Zur Bedeutung des Alten Testaments in ethischen Fragen (Quaestiones Disputatae 273), Freiburg i. Br. 2015, 393-414.
  22. Einleitung: "Wer bin ich, ihn zu verurteilen?". Kontext und Themen der Beiträge, in: Stephan Goertz (Hg.), "Wer bin ich, ihn zu verurteilen?". Homosexualität und katholische Kirche (Katholizismus im Umbruch 3), Freiburg i. Br. 2015, 7-16.
  23. Zwischen "himmelschreiender Sünde" und "Geschenk der Liebe". Konzepte und Bewertungen von Homosexualität in der Moraltheologie und im römischen Lehramt, in: Stephan Goertz (Hg.), "Wer bin ich, ihn zu verurteilen?". Homosexualität und katholische Kirche (Katholizismus im Umbruch 3), Freiburg i. Br. 2015, 175-236.
  24. Una Forma de Amor. Para un cambio de perspectivas en la valoración de la homosexualidad, in: Selecciones de teología 54, 215 (2015), 163-170; gekürzte spanische Übersetzung von Lluís Tuñí des Beitrags: Eine Form des Liebens. Für einen Perspektivwechsel in der Beurteilung der Homosexualität, in: HerKorr Spezial 2 (2014), Leibfeindliches Christentum? Auf der Suche nach einer neuen Sexualmoral, 44-49.
  25. Sex und Gender. Moraltheologische Überlegungen zur kritischen Funktion einer Unterscheidung, in: Lebendige Seelsorge 66, 2 (2015), 88-93.
  26. "Prüft aber alles, und das Gute behaltet" (1Thess 5,21). Ein moraltheologicher Kurzkommentar zur Orientierungshilfe des Rates der EKD „Zwischen Autonomie und Angewiesenheit”, in: PThI, 34 (2014), 185-191.
  27. Zwischen Romantisierung und Medialisierung. Moraltheologische Überlegungen zum status quaestionis der Forschungen zur Jugendsexualität,in: Walter Schaupp (Hg.), Ethik und Empirie. Gegenwärtige Herausforderungen für Moraltheologie und Sozialethik (= SThE 142), Freiburg i.Br./Freiburg i. Ue. 2014, 113-140.
  28. Autonomie im Disput. Moraltheologische Überlegungen zum Anspruch auf Selbstbestimmung, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften 55 (2014), 105-129.
  29. Autonomie kontrovers. Die katholische Kirche und das Moralprinzip der freien Selbstbestimmung, in: Stephan Goertz / Magnus Striet (Hg.), Nach dem Gesetz Gottes. Autonomie als christliches Prinzip (Katholizismus im Umbruch 2), Freiburg i. Br. 2014, 151-197.
  30. Ehe begreifen. Franz-Xaver Kaufmanns Beitrag zur Überwindung der neuscholastischen Ehelehre, in: Stephan Goertz / Hermann-Josef Große Kracht (Hg.), Christentum - Moderne - Politik. Studien zu Franz-Xaver Kaufmann, Paderborn 2014, 111-128.
  31. Eine Form des Liebens. Für einen Perspektivwechsel in der Beurteilung der Homosexualität, in: HerKorr Spezial 2 (2014), Leibfeindliches Christentum? Auf der Suche nach einer neuen Sexualmoral, 44-49.
  32. Das nicht festgestellte Verhältnis.Theologische Erwägungen zur Ethik des Geschlechterverhältnisses, in: Konrad Hilpert / Bernhard Laux (Hg.), Leitbild am ende? Der Streit um Ehe und Familie, Freiburg i.Br. 2014, 227-243.
  33. Naturrecht und Menschenrecht. Viele Aspekte der kirchlichen Sexualmoral werden nicht mehr verstanden, in: HerKorr 68 (2014), 509-514.
  34. Heiligkeit und Würde. Die Sakralität der Person als theologische Lektüre, in: Hermann-Josef Große Kracht (Hg.), Der moderne Glaube an die Menschenwürde. Philosophie, Soziologie und Theologie im Gespräch mit Hans Joas, Bielefeld 2014, 209-221.
  35. Relikte des Antimodernismus - oder: Von der Selbstfesselung katholischer Moral, in: Magnus Striet (Hg.), "Nicht außerhalb der Welt". Theologie und Soziologie (Katholizismus im Umbruch 1), Freiburg im Breisgau 2014, 121-154.
  36. Reflexive Männlichkeit. Gesellschaftsstruktur und die Semantik der Geschlechter, in: Martin Fischer (Hg.), Jesus und die Männer. Impulse aus einer Fachtagung zu theologischer Männerforschung, Wien/Berlin 2014, 117-137.
  37. Über das Gegengewicht der Moral in Zeiten funktionaler Differenzierung. Eine Einführung in die moralsoziologischen Schriften von Franz-Xaver Kaufmann, in: Franz-Xaver Kaufmann, Soziologie und Sozialethik. Gesammelte Aufsätze zur Moralsoziologie, hg. v. Stephan Goertz, Freiburg i. Br. 2013, 9-38.
  38. Die Sexualmoral der Katholischen Kirche. Über lehramtliche Selbstblockaden und ihre mögliche Auflösung, in: Rellis 3/2013, 9-11.
  39. "Eine Gleichung, die nicht aufgehen will." Moraltheologische Randbemerkungen zu Sexualität und Modernität, in: Diakonia 44 (2013), 109-114.
  40. Parrhesia. Über den "Mut zur Wahrheit" (M. Foucault) in der Moraltheologie, in: Jochen Sautermeister (Hg.) Verantwortung und Integrität heute. Theologische Ethik unter dem Anspruch der Redlichkeit (Festschrift für Konrad Hilpert) Freiburg i. Br. 2013, 70-86.
  41. Streitfall Diskriminierung. Die Kirche und die neue Politik der Menschenrechte, in: HerKorr 67 (2013), 78-83.
  42. (mit Rudolf B. Hein und Katharina Klöcker) Zur Genealogie und Kritik des katholischen Fundamentalismus: Eine Einführung, in: Stephan Goertz / Rudolf B. Hein / Katharina Klöcker (Hg.), Fluchtpunkt Fundamentalismus? Gegenwartsdiagnosen katholischer Moral, Freiburg i. Br. 2013, 11-76.
  43. Sport as a Sign of the Times: Pastoral Observations and Challenges, in: Kevin Lixey/Christoph Hübenthal/Dietmar Mieth/Norbert Müller (Hg.), Sport & Christianity: A Sign of the Times in the Light of Faith, Washington, D.C.: The Catholic University of America Press 2012, 189-205.
  44. Soziologie in praktischer Absicht. Franz-Xaver Kaufmann zum 80. Geburtstag, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 64 (2012), 633-636.
  45. Menschenwürde und Sexualmoral. Ein Debattenbeitrag, in: Internationale Katholische Zeitschrift „Communio” 41 (2012) 104-110.
  46. Zwischen Liebe und Lust. - Über die Koordinaten und den Aufstieg einer neuen Sexualmoral, in: Martin Neuhauser (Hg.): Religion(en) und Sexualität, Nettetal 2011, S. 52-75.
  47. Irritierende Kontingenz. Transsexualität als moraltheologische Herausforderung, in: Konrad Hilpert (Hg.): Zukunftshorizonte kirchlicher Sexuallehre, Bausteine zu einer Antwort auf die Missbrauchsdiskussion, Freiburg 2011, S. 345-358.
  48. Versöhnung bezeugen. Eine Frage kirchlicher Glaubwürdigkeit, in: Marianne Heimbach-Steins, Gerhard Kruip, Saskia Wendel (Hg.): Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch. Argumente zum Memorandum, Freiburg im Breisgau 2011, S. 125-134.
  49. Männer in der reflexiven Moderne. Thesen zum Zusammenhang von Gesellschaft, Identität und Männlichkeit, in: "Kirchenoffene Männer - Männeroffene Kirche?" Fachgespräch der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz Fulda, 21. Januar 2011, Herausgeber: Kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen e.V., Fulda 2011, 39-53.
  50. Theozentrik oder Autonomie? Zur Kritik und Hermeneutik der Moderne bei Joseph Ratzinger/Benedikt XVI., in: Ethica 19 (2011), 51-83.
  51. Sexuelle Gewalt als individuelle Sünde gegen das sechste Gebot!? Marginalien zu blinden Flecken in der Moraltheologie, in: Stephan Goertz/Herbert Ulonska (Hg.), Sexuelle Gewalt. Fragen an Kirche und Theologie, Münster/Berlin 2010, 127-146.
  52. Von der Religionsfreiheit zur Gewissensfreiheit. Erwägungen im Anschluss an Dignitatis humanae, in: Trierer Theologische Zeitschrift 119 (2010) 235-249.
  53. Gratia supponit naturam. Theologische Lektüren, praktische Implikationen und interdisziplinäre Anschlussmöglichkeiten eines Axioms, in: Ottmar John / Magnus Striet (Hg.), „… und nichts Menschliches ist mir fremd.” Theologische Grenzgänge, Regensburg 2010, 221-243.
  54. Die Würde des Kompromisses. Ein moraltheologisches Plädoyer, in: Konrad Hilpert (Hg.), Forschung contra Lebensschutz? Der Streit um die Stammzellforschung (= QD 233), Freiburg i.Br. 2009, 279-296.
  55. Moraltheologie nach AIDS. Skizze einer Herausforderung, in: Fondazione Bruno Kessler (Hg.), Annali di studi religiosi 9 (2008) 111-122.
  56. Identität bilden. Kennzeichen und Ambivalenzen eines prekären Unter-nehmens, in: Hans J. Münk (Hg.), Wann ist Bildung gerecht? Ethische und theologische Beiträge im interdisziplinären Kontext (Forum Bildungsethik), Bielefeld 2008, 127-143.
  57. Die Lebbarbeit der Freiheit. Notizen zur Kriteriologie theologischer Ethik, in: Klaus Bieberstein / Hanspeter Schmitt (Hg.), Prekär. Gottes Gerechtigkeit und die Moral der Menschen, Luzern 2008, 189-196.
  58. Sport als Zeichen der Zeit - Beobachtungen und Herausforderungen, in: Dietmar Mieth / Norbert Müller / Christoph Hübenthal (Hg.), Sport und Christentum. Eine anthropologische, theologische und pastorale Herausforderung, Ostfildern 2008, 152-170.
  59. Wem gehört das Wissen über mich? Zur ethischen Diskussion um den „gläsernen Menschen”, in: magazin forschung 1/2008 Universität des Saarlandes, 44-47.
  60. „Wir müssen uns wohl bescheiden”. Plädoyer für ein reflexives Theorie-Praxis-Verhältnis, in: Ethik und Gesellschaft 2/2008.
  61. Zwei Geschlechter - eine Moral. Perspektiven einer Ethik der Geschlechter, in: Theologie der Gegenwart 51 (2008) 117-126.
  62. Aufgaben der Freiheit - Thesen zum Ende gesicherter Geschlechtsidentitäten, in: Thomas Hoppe (Hg.), Körperlichkeit - Identität. Begegnung in Leiblichkeit (Studien zur theologischen Ethik 121), Freiburg/Schweiz, Freiburg-Wien 2008, 175-186.
  63. Das Gut des natürlichen Sterbens. Anmerkungen zu einer moraltheologischen Argumentationsfigur, in: Zeitschrift für evangelische Ethik 52 (2008) 23-33.
  64. Interkulturelle Kompetenz und christlicher Glaube, in: Fondazione Bruno Kessler (Hg.), Annali di studi religiosi 8 (2007) 63-73.
  65. Biblisch „auf Abstand” - Anmerkungen zum Selbstverständnis der Moraltheologie, in: Michael Hüttenhoff / Wolfgang Kraus / Bernd Schröder (Hg.), Die Bibel und die Kultur der Gegenwart, St. Ingbert 2007, 145-169.
  66. Kinderrechte und Geschlechterverhältnis. Thesen über einen Zusammenhang, in: Herbert Ulonska / Michael J. Rainer (Hg.), Sexualisierte Gewalt im Schutz von Kirchenmauern. Anstöße zur differenzierten (Selbst-)Wahrnehmung, Münster 22007, 75-83.
  67. „Eine schreckliche Sünde in den Augen Gottes.” Zum Umgang mit dem Skandal der sexuellen Gewalt gegen Kinder im Raum der Kirche, in: Imprimatur 39 (2006) 206-214.
  68. Konstruierte Kulturkämpfe, in: Diakonia 37 (2006) 260-265.
  69. Quellen der Autonomie. Zur Bestimmung theologischer Ethik in der multiplen Moderne, in: Theologische Perspektiven aus Saarbrücken, Universitätsreden 63, hg. von der Präsidentin der Universität des Saarlandes, Saarbrücken 2006, 53-72.
  70. Privatsache gesund? Eine Kritik des Prinzips Eigenverantwortung, in: Ethica 13 (2005) 339-356.
  71. Das Gesetzmäßige der Freiheit - oder: Moraltheologie als Theorie des Guten, in: Trierer Theologische Zeitschrift 114 (2005) 151-159.
  72. (mit Magnus Striet) Ein Gott der Lebenden! Systematisch-theologische Überlegungen zum Gelingen endlichen Lebens, in: Leben trotz Tod: Jahrbuch für Biblische Theologie 19 (2004) 391-408 (Neukirchen 2005).
  73. Konkrete Freiheit. Ein philosophisch-theologischer Umriss, in: Autiero / Goertz / Striet (Hg.), 2004, 75-101.
  74. Rückkehr der Pflichten gegen sich selbst? Über den heute möglichen Sinn eines ethischen Prinzips, in: Zeitschrift für evangelische Ethik 48 (2004) 166-178.
  75. Christliche Religion und moralische Praxis. Moraltheologische Bestimmungsversuche, in: Norbert Jömann u.a. (Hg.), Religion - wieso, weshalb, warum? Zur Funktionalität von Religion aus biologischer, soziologischer, theologischer und philosophischer Perspektive, Münster 2004, 113-133.
  76. Die Moral des fremden Gottes. Theologisch-Ethische Anmerkungen zu Thomas Rusters Programm der Entflechtung von Christentum und Religion, in: Stimmen der Zeit 221 (2003) 751-761.
  77. Vom Nutzen der Religion für das Handeln. Hundert Jahre „Die Vielfalt religiöser Erfahrung” von William James, in: Theologie der Gegenwart 45 (2002) 174-188.
  78. Etica (mit A. Autiero), in: Barbaglio, Giuseppe (Hg.), Teologia, Milano 2002, 607- 621. (italienische Übersetzung von "Sie konnten zueinander nicht finden? Moraltheologische Überlegungen zum Verhältnis zwischen Glaube und Moral")
  79. Ökonomik - eine Theorie für alle Fälle? in: Alexander Fonari/Stefan Nacke (Hg.), Wirtschaftsethik im Diskurs. Zur kritischen Auseinandersetzung mit Karl Homann, Münster 2002, 109-123.
  80. Kulturelle Differenzen von Gesundheitssystemen, in: Detlef Aufderheide / Martin Dabrowski (Hg.), Gesundheit - Ethik - Ökonomik. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven des Gesundheitswesens, Berlin 2002, 263-271.
  81. Religion der Überlebenskunst. F. X. Kaufmanns Idee eines modernitätsresistenten Christentums, in: Theologie der Gegenwart 44 (2001) 208-220.
  82. Sie konnten zueinander nicht finden? Moraltheologische Überlegungen zum Verhältnis zwischen Glaube und Moral, in: Andreas Leinhäupl-Wilke / Magnus Striet (Hg.), Katholische Theologie studieren: Themenfelder und Disziplinen, Münster 2000, 204-222.

 

 

Kleinere Beiträge (Interviews und Zeitungsartikel)

 

  1. Homosexualität und Kirche: "Der Papst ist leider nicht eindeutig", in: n-tv online, 03.06.2018.
  2. Preist das Glück, Brüder! in: Christ & Welt (4/18), 18.01.2018, 4.
  3. Was sagt uns das dritte Geschlecht? Fragen an den katholischen Moraltheologen Stephan Goertz, in: Publik Forum Nr. 22, 24.11.2017, S. 9.
  4. Menschenwürde: Eine theologische Spätgeburt, in: Frau und Mutter (11/2017) 8.
  5. „Liebe lässt sich nicht in eine Form pressen”. Interview mit Stephan Goertz über das Buch "Amoris laetitia - Wendepunkt für die Moraltheologie?", in: Glaube und Leben Nr. 24, 18.06.2017, 12-13.
  6. „Franziskus geht Auseinandersetzungen nicht aus dem Weg", in: Südwest Presse, 25. Februar 2017.
  7. Notizen am Rande, in: Stadt Bottrop (Hg.), Bottrop meine Stadt (Redaktion Andreas Pläsken), Bottrop/Coesfeld 2016, 34-36.
  8. Das unbequeme Prinzip. Wie verhält sich die Barmherzigkeit zur Gerechtigkeit?, in: Frau und Mutter (11/2016), 14-15.
  9. Stephan Goertz / Caroline Witting, Der Papst und die Frauen. "Amoris Laetitia" oder: Franziskus' Beitrag zur Auflösung eines katholischen Beziehungsproblems, in: Frau und Mutter (7/2016), 4-5.
  10. Theologe Goertz: "Amoris laetitia" öffnet ersehnten Dialog, in: kirchensite.de, 8. April 2016.
  11. Moraltheologe warnt vor zu großen Erwartungen an Papstdokument, in: KathPress, 5. April 2016.
  12. Herz statt Schmerz, in: Christ & Welt Nr. 11, 03. März 2016, 3.
  13. Matte Reaktion auf massenhaften Missbrauch, in: Frankfurter Rundschau Nr. 22, 27. Januar 2016, 36. Ebenso erschienen unter: Die Erschöpfung der Entrüsteten, in: Kölner Stadt-Anzeiger, 05. Februar 2016, 21 und unter: Ist das Empörungspotential erschöpft?, in: Westfalen-Blatt Nr. 40, 17. Februar 2016, 5.
  14. Stephan Goertz / Caroline Witting, Zur Moral der Barmherzigkeit. Die theologische Leitvokabel des Papstes im Spiegel der Bischofssynode über Ehe und Familie, in: Frau und Mutter (1/2016), 6-7.
  15. Ziemlich tendenziös. Das Schlusspapier der Synode liegt auf Deutsch vor. Wie ist das nun mit der Homosexualität?, in: katholisch.de, 25.11.2015.
  16. Sexualität und Christentum. Die Sexuallehre der Katholischen Kirche, in: Sexualität. Leben, Thematisches Forum anlässlich der Bischofssynode im Bistum Trier (2015) 9-12.
  17. Eine Form des Liebens. Für einen Perspektivenwechsel in der Beurteilung der Homosexualität, in: Sexualität. Leben, Thematisches Forum anlässlich der Bischofssynode im Bistum Trier (2015) 40-42.
  18. Wenn das Gatter einmal offen war, weiß jedes Schaf, was Freiheit bedeutet. Ein Gespräch mit Eva-Maria Faber, Rainer Bucher und Stephan Goertz, in: Arnd Bünker / Hanspeter Schmitt (Hg.), Familienvielfalt in der katholischen Kirche. Geschichten und Reflexionen, Zürich 2015, 71-87.
  19. Ist gelebte Homosexualität eine Sünde?, in: Kirchenbote Nr. 23, 07.06.2015, 3.
  20. Leichenschau aus Neugier. Moraltheologe kritisiert Ausstellung, in: Glaube und Leben Nr. 22, 31. Mai 2015, 9.
  21. Stephan Goertz/Magnus Striet, Das gibt Ärger. (Zur neuen Grundordnung des kirchlichen Dienstes), in: Christ & Welt Nr. 20, 13. Mai 2015, 2.
  22. Eine längst überfällige Debatte, in: Die Furche Nr. 49, 04.12.2014, 6.
  23. Wie frei ist die Moraltheologie?, in: Christ & Welt Nr. 38, 11.09.2014, 4.
  24. Nur wer sündigt, kann Trost finden, in: Frau und Mutter (3/2014), 15.
  25. Das Bett, die kirchenfreie Zone, in: Publik-Forum (3/2014), (vgl. Interview in italienischer Sprache "Il letto: zona franca da imposizioni ecclesiali").
  26. Kirche in der Kritik, in JGU Magazin Mainz, 26.02.2013.
  27. Ärztliches Ethos und christliche Barmherzigkeit, in: Glaube und Leben Nr. 5, 69 Jg., 03.02.2013, 12.
  28. Der Glaube und der Sex. Wie viel Begehren erlauben die Götter?, in: Fluter, 24.09.2012.
  29. Die Gebote des Herrn, in: Bonifatiusbote 02.09.2012.
  30. Theologie für die Gegenwart, in: Christ in der Gegenwart Nr. 18 (2011).
  31. Selbstbestimmt und nicht allein. Annäherungen an das gute Sterben, in: Forum für Religionsunterricht und Schulpastoral im Bistum Trier 2/11 (2011), 4-5.
  32. Strukturen der Sünde, in: Frankfurter Rundschau Nr. 23, 28.01.2011, 12.
  33. Verbotene Wege zum Wunschkind?, in: Kirche und Leben Nr. 23, 11. Juni 1995, 2.

 

Lexikonartikel

  1. Stephan Goertz/Caroline Witting, Art. Autonomie, IV. Sozialethisch, in: Staatslexikon Bd. 1, 8., völlig neu bearbeitete Auflage, Freiburg i.Br. 2017, Sp. 526-529.

 

Rezensionen

  1. Todd A. Salzmann / Michael G. Lawler, Sexual Ethics. A Theological Introduction, Washington D.C. 2012, in: Theologische Revue 110 (2014), 233-234.
  2. Hans Joas, Die Sakralität der Person. Eine neue Genealogie der Menschenrechte, Berlin 2011, in: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 89 (2013) Heft 1, 214-217.
  3. Friedemann Voigt (Hg.), Religion in bioethischen Diskursen. Interdisziplinäre, internationale und interreligiöse Perspektiven, Berlin/New York 2010, in: Theologische Revue 108 (2012) 423-426.
  4. Konrad Hilpert, Zentrale Fragen christlicher Ethik für Schule und Erwachsenenbildung, Regensburg 2009, in: Theologische Revue 106 (2010), 244-245.
  5. Chr. Schulz, Die Enzyklika „Humanae Vitae” im Licht von „Veritatis Splendor”. Verantwortete Elternschaft als Anwendungsfall der Grundlagen der katholischen Morallehre, St. Ottilien 2008, in: Theologische Revue 106 (2010),153-155.
  6. F.-W. Graf, Moses Vermächtnis. Über göttliche und menschliche Gesetze, München 2006, in: Theologische Revue 104 (2008) 228-230.
  7. M.-A. Seibel, Eigenes Leben? Christliche Sozialethik im Kontext der Individualisierungsdebatte, Paderborn 2005, in: Theologische Revue 103 (2007) 248-251.
  8. F. Sanders, AIDS als Herausforderung für die Theologie. Eine Problematik zwischen Medizin, Moral und Recht, in: Diakonia 37 (2006) 146.
  9. J.-C. Kaufmann, Die Erfindung des Ich. Eine Theorie der Identität, Konstanz 2005, in: Theologische Revue 102 (2006) 322-325.
  10. G. Pickel / M. Krüggeler (Hg.), Religion und Moral. Entkoppelt oder Verknüpft?, in: Theologische Revue 101 (2005) 408-411.
  11. J. Früchtl, Das unverschämte Ich. Eine Heldengeschichte der Moderne, Frankfurt a. M. 2004, in: Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik 81 (2005) 355-357.
  12. H. Gleixner, Moral im Überangebot? Neue Lehräußerungen der katholischen Kirche zu Themen der Moral, Paderborn 1997, in: Theologie der Gegenwart 45 (2002) 302-304.
  13. Bücher zum Weltkatechismus, Sammelrez. zu: (1) U. Ruh, Der Weltkatechismus. Anspruch und Grenzen, Freiburg 1993; (2) H. Verweyen, Der Weltkatechismus. Therapie oder Sympton einer kranken Kirche? Düsseldorf 1993; (3) J. K. Ratzinger / Chr. Schönborn, Kleine Hinführung zum Katechismus der Katholischen Kirche, München 1993, in: Hinweise 24, Heft 1/2 (1994) 41-43.
  14. Kirche des Konzils. Rez. zu M. Kehl, Die Kirche. Eine katholische Ekklesiologie, Würzburg 1992, in: Hinweise 23, Heft 3 (1993) 39f.
  15. Zukunftschancen - Christentum und Kirche in der Moderne, Rez. zu F.X. Kaufmann, Religion und Moderne. Sozialwissenschaftliche Perspektiven, Tübingen 1989, in: Hinweise 23, Heft 3 (1993) 40.
  16. Medizin - Ethik - Recht, Rez. zu Lexikon Medizin, Ethik, Recht, hg. von A. Eser u.a., Freiburg 1992, in: Hinweise 23, Heft 3 (1993) 40f.